02.12.2016

Gleiche Vergütung für gleiche Leistung

Rubrik: Honorar

1. Dezember 2016 - Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat heute in Hannover ausdrücklich die CDU-Überlegungen zur Angleichung der Vergütung für Leistungen von niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern begrüßt. "Die Politik muss die ungleiche Honorierung von identischen Leistungen im ambulanten und stationären Bereich endlich angehen", sagte der Vorsitzende der KVN, Mark Barjenbruch, heute in Hannover. Trotz der vielen Gesetzesvorhaben habe sich die große Koalition mit den durch die Sektorenbrüche entstehenden Versorgungsproblemen nicht wirklich beschäftigt, kritisierte der KVN-Vorstandsvorsitzende. "Die neuen Impulse des Bundesfachausschusses Gesundheit und Pflege stimmen mich da positiv".
30.11.2016

Begrenzte Leistung bei begrenzter Vergütung

Rubrik: Politik

30. November 2016 - Kritik an den Finanzreserven der Gesetzlichen Krankenkassen hat der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) geäußert. "Die gesetzlichen Krankenkassen haben bis Ende September 2016 einen Überschuss von rund 1,5 Milliarden Millionen Euro ausgewiesen. Die Finanzreserven der Krankenkassen lagen zur Mitte des Jahres bei rund 16 Milliarden Euro - Tendenz steigend. Unter diesen Prämissen ist eine Budgetbegrenzung für medizinische Leistungen in der ambulanten Versorgung der gesetzlich krankenversicherten Bürger nicht angezeigt. Deshalb fordern wir eine kostendeckende Vergütung aller Behandlungen", sagte KVN-Vorstandsvorsitzender Mark Barjenbruch heute in Hannover.
28.11.2016

Richtgrößenprüfung wird durch Systemwechsel abgeschafft

Rubrik: Richtgrößen

28. November 2016 - Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) und die Verbände der Krankenkassen in Niedersachsen schließen für das Jahr 2017 erstmals eine Arzneimittelzielvereinbarung. In Niedersachsen wird es künftig entsprechend der gesetzlichen Änderung keine Richtgrößenprüfungen mehr geben. Die neue Vereinbarung wird sich stattdessen auf sogenannte Durchschnittsprüfungen und Zielquoten stützen, um eine wirtschaftliche Versorgung zu gewährleisten.
14.11.2016

Ohne Test keine Telematikinfrastruktur im Gesundheitswesen einführen

Rubrik: Politik

12. November 2016 - Die Delegierten der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) haben heute in Hannover das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) aufgefordert, dafür Sorge zu tragen, dass vor Beginn des Wirkbetriebes zum Stammdatenabgleich die von der gematik geforderte Sicherheit der Telematikstruktur gewährleistet wird. Der Start dieser Tests verzögert sich erneut. Gründe sind fehlende Zertifizierungen der benötigten Geräte. Der benötigte Konnektor für den Bereich Süd-Ost erhält seine Zertifizierung voraussichtlich erst zum Ende des 1. Quartals 2017.
14.11.2016

Fast 20 Prozent vermittelter Arzttermine werden nicht wahrgenommen

Rubrik: Politik

12. November 2016 - Die Delegierten der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) haben heute in Hannover die Abschaffung der Terminservicestellen gefordert. In einer Resolution heißt es: "Die Delegierten der Vertreterversammlung der KVN kritisieren die Einführung der Terminservicestelle weiterhin scharf...
04.11.2016

Förderung von Praxisassistentinnen zu bürokratisch

Rubrik: Politik

4. November 2016 - Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat sich der Kritik des Deutschen Hausärzteverbandes an der vereinbarten Vergütungssystematik zur Förderung von nichtärztlichen Praxisassistentinnen (NäPa) angeschlossen. Kern der Kritik sind die bürokratischen Regelungen, die dazu führen, dass ein Großteil des Geldes nicht in den hausärztlichen Praxen ankommt. Bundesweit stehen dafür extrabudgetär 118 Millionen Euro zur Verfügung.

Pressearchiv

Artikelsuche von


bis