Neue Regelungen für Notfall- und Bereitschaftsdienst im EBM

24. März 2017 - Für den Notfall- und Bereitschaftsdienst gibt es ab 1. April 2017 neue Regelungen im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM). Drei neue Gebührenordnungspositionen (GOP) wurden in den EBM aufgenommen. Die Einführung von Schweregradzuschlägen für besonders aufwendige Behandlungsfälle und eine Abklärungspauschale für Patienten, die keine Notfallbehandlung benötigen. Die Regelungen gelten sowohl für den organisierten Bereitschaftsdienst, als auch für Behandlung durch Krankenhäuser.
Mehr

Ambulante psychotherapeutische Versorgung - neue Struktur ab 1. April 2017

22. März 2017 - Die neustrukturierte ambulante psychotherapeutische Versorgung findet zum 1. April 2017 bundesweit Anwendung. Sie ist gekennzeichnet von der Einführung neuer Leistungen wie etwa einer psychotherapeutischen Sprechstunde, der Akutbehandlung oder der Rezidivprophylaxe. Gleichzeitig sind für alle Psychotherapeuten und psychotherapeutischen tätigen Ärzte damit neue Verpflichtungen bezüglich ihrer telefonischen Erreichbarkeit verbunden.
Mehr

Neue Module für Qualitätszirkel-Moderatoren

16. März 2017 - Qualitätszirkel-Moderatoren stehen für ihre Arbeit zwei neue Module zum Thema Suchmittelgebrauch und Ethikberatung zur Verfügung. Insgesamt beinhaltet das Handbuch Qualitätszirkel der KBV momentan 23 Module. Das Handbuch stellt Module bereit, mit denen Moderatoren Hilfestellung bei der Vorbereitung und Durchführung von Qualitätszirkelsitzungen erhalten.
Mehr

Förderregionen für Hausarztpraxen neu ausgeschrieben

Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen und Krankenkassen setzen Niederlassungsförderung für Hausärzte 2017 fort

13. Februar 2017 - Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat zur Förderung der vertragsärztlichen Versorgung die Fördergebiete für das Jahr 2017 neu ausgeschrieben. Gefördert werden dringend zu besetzende Vertragsarztsitze. Insgesamt sollen 26 Hausarztniederlassungen in Niedersachsen eine finanzielle Unterstützung aus einem Strukturfonds erhalten. Den Antragstellern wird ein Investitionskostenzuschuss von bis zu 60.000 Euro gewährt. In einigen Regionen gibt es zusätzlich noch eine Umsatzgarantie. Die Niederlassungsförderung knüpft an das erfolgreiche Förderprogram aus dem Jahr 2016 an.
Mehr

Gemeinsam gegen Krebs

Weltkrebstag am 4. Februar 2017

2. Februar 2017 - Jedes Jahr erkranken in Niedersachsen rund 50.000 Menschen neu an Krebs. Darauf hat heute in Hannover die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar 2017 hingewiesen. "Bewegen Sie sich Ihrer Gesundheit zuliebe mehr. So steigern Sie Ihr Wohlbefinden, werden leistungsfähiger und beugen Krebs vor", empfiehlt  Dr. Thomas Suermann, Präventionsbeauftragter der KVN. "Kein Medikament und keine Heilpflanze wirken derart umfassend positiv auf den menschlichen Organismus wie körperliche Aktivität", betont Suermann.
Mehr

Praxisnetz "Genial" in Lingen erhält Förderung

Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen unterstützt Praxisnetz mit rund 50.000 Euro

27. Januar 2017 - Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat heute in Hannover bekannt gegeben, dass das Praxisnetz "Genial eG-GesundheitsNetz im Altkreis Lingen" eine finanzielle KVN-Förderung von rund 50.000 Euro erhält. Die Förderung wird für die Einführung einer neuen EDV-Netzwerklösung, eines Netzmedikamentenplans und für die Schulung der Ärzte und der Medizinischen Fachangestellten verwendet "Genial" ist das erste Praxisnetz in Niedersachsen, das als besonders förderungswürdiges Netz nach Paragraf 87b des Fünften Sozialgesetzbuches vor einem Jahr anerkannt worden ist.
Mehr

Gleiche Vergütung für gleiche Leistung

Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen begrüßt Vorstoß des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit und Pflege

1. Dezember 2016 - Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat heute in Hannover ausdrücklich die CDU-Überlegungen zur Angleichung der Vergütung für Leistungen von niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern begrüßt. "Die Politik muss die ungleiche Honorierung von identischen Leistungen im ambulanten und stationären Bereich endlich angehen", sagte der Vorsitzende der KVN, Mark Barjenbruch, heute in Hannover. Trotz der vielen Gesetzesvorhaben habe sich die große Koalition mit den durch die Sektorenbrüche entstehenden Versorgungsproblemen nicht wirklich beschäftigt, kritisierte der KVN-Vorstandsvorsitzende. "Die neuen Impulse des Bundesfachausschusses Gesundheit und Pflege stimmen mich da positiv".
Mehr

Medizinische Versorgung von Flüchtlingen/Asylbewerbern

Die Zahl der neuankommenden Flüchtlinge hat sich mittlerweile deutlich reduziert. Dennoch bleibt die medizinische Versorgung der Migranten eine dauernde Herausforderung und eine ungewohnte Situation für viele Ärzte, die auch verwaltungsrechtliche und abrechnungstechnische Zweifelsfälle mit sich bringt. Dies sowohl in den Aufnahmeeinrichtungen als auch in den Praxen. Wir beantworten Ihnen hier die am häufigsten gestellten Fragen zur Behandlung von Flüchtlingen und Asylbewerbern. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre Bezirksstelle.
Mehr


Berliner Allee 22
30175 Hannover
Tel.: 0511-380-03
Fax: 0511-380-3491
info@kvn.de