"Die Versorgung der Patienten wird sich verschlechtern"

KVN übt scharfe Kritik am Referentenentwurf für das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG)

31. August 2018 - Die KVN-Kreisstellensprecher haben in Verden den Referentenentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn für ein Terminservice- und Versorgungsgesetz scharf kritisiert und das Gesetz einstimmig abgelehnt: "Die angekündigten Maßnahmen sind reiner Etikettenschwindel und werden nicht zu einer Verbesserung führen. Ganz im Gegenteil: Besonders chronisch Kranke, alte und gebrechliche Menschen müssen mit einer Verschlechterung ihrer ärztlichen Versorgung rechnen", fasst der Vorstandsvorsitzende Mark Barjenbruch die Stimmung während der Sitzung zusammen.
Mehr

Internes Fehlermanagement: Praxen für Studie gesucht

23. August 2018 - Wie können niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten bestmöglich dabei unterstützt werden, ein einrichtungsinternes Fehlerberichts- und Lernsystem zu nutzen? Der Frage geht eine Studie nach, für die sich Ärztenetze, Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und große Praxen noch bis zum 15. Oktober bewerben können. Das Projekt wird vom Innovationsfonds gefördert.
Mehr

Wenn beim Hausbesuch die Telemedizin zum Einsatz kommt

Gesundheitsministerin Carola Reimann und KVN-Vorstandsvorsitzender Mark Barjenbruch stellen neues Digitalisierungsprojekt vor: Patientenversorgung auf dem Land und Notfallversorgung werden verbessert - "Niedersachsen ist Vorreiter"

Delmenhorst, den 2. August 2018 - Die neuen technischen Möglichkeiten im Rahmen der Digitalisierung werden in Niedersachsen dazu genutzt, um die Versorgung der Patientinnen und Patienten auf dem Land zu verbessern. Niedersachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Dr. Carola Reimann hat gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), Mark Barjenbruch, ein neues innovatives Projekt aus dem Raum Oldenburg vorgestellt. Notfallsanitäter der Johanniter-Unfall-Hilfe führten vor, wie sie bei einem Hausbesuch per Telemedizin von einem Arzt am Klinikum Oldenburg beraten werden können. Das von der KVN initiierte Projekt "116 117 - neues Versorgungsmodell für den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst mit telemedizinischer Unterstützung von Gesundheitsfachkräften" wurde am Josef-Hospital Delmenhorst präsentiert.
Mehr

Ratgeber für die rationale orale Antibiotikatherapie für Erwachsene im niedergelassenen Bereich

1. Juni 2018 - Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) hat gemeinsam mit zahlreichen niedersächsischen Expertinnen und Experten einen Antibiotikaratgeber für die rationale orale Antibiotikatherapie für Erwachsene im niedergelassenen Bereich erarbeitet. Der Ratgeber wendet sich vornehmlich an niedergelassene Ärztinnen und Ärzte und behandelt überwiegend die Diagnostik und orale Therapie leichter bis mittelschwerer Infektionen, die häufig im ambulanten Bereich auftreten. Da ökonomische Aspekte immer wichtiger werden, finden sich darüber hinaus im Anhang auch Angaben über die Therapiekosten.
Mehr

KVN kritisiert Pläne für ein Gesetz zur Heimversorgung

Verlust der Freiberuflichkeit des Arztberufs und der freien Arztwahl für Heimbewohner

25. Mai 2018 - Der stellvertretende Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), Dr. Jörg Berling, hat heute in Hannover das aktuelle Eckpunktepapier "Heimversorgung" von Gesundheitsminister Jens Spahn scharf kritisiert. "Die ärztliche Versorgung von Patienten in Alten- und Pflegeheimen ist eine Herausforderung, der sich viele niedergelassene Ärztinnen und Ärzte mit vollem Einsatz stellen. Der Gesetzgeber hat in den vergangenen Jahren immer wieder in die vertrauensvolle Kooperation zwischen niedergelassenen Ärzten und Heimen eingegriffen", so Berling.
Mehr

Vorsicht Telefonbetrug: KV-Anrufe sind eine Fälschung

11. Juni 2018 - In einigen Arztpraxen außerhalb Niedersachsen ist es in den vergangenen Tagen zu Anrufen von vermeintlichen Support-Mitarbeitern von Kassenärztlichen Vereinigungen gekommen. Die Anrufer verlangen von den Praxismitarbeitern eine sogenannte Teamviewer-Session zu öffnen und die Erteilung von Administratorenechten auf den Servern der Praxis einzuräumen. Dies sei notwendig, um die neue Telematik Infrastruktur zu installieren.
Mehr

Neuer E-Mail-Service der KVN - Bitte anmelden

17. Mai 2018 - Seit einigen Jahren steht Ihnen die Anwendung "Onlineabrechnung" im KVN-Portal zur Verfügung, um Ihre Quartalsabrechnung schnell, bequem und sicher online zu uns übertragen zu können. Über den aktuellen Stand Ihrer Abrechnung werden Sie informiert, wenn Sie zusätzlich Ihre E-Mail Adresse innerhalb der Anwendung "Emily" hinterlegen. Um Ihnen zukünftig schnell und zielgerichtet wichtige Informationen der KVN per E-Mail zur Verfügung stellen zu können, haben wir unseren Service für Sie erweitert.
Mehr

Medizinische Versorgung von Flüchtlingen/Asylbewerbern

Die Zahl der neuankommenden Flüchtlinge hat sich mittlerweile deutlich reduziert. Dennoch bleibt die medizinische Versorgung der Migranten eine dauernde Herausforderung und eine ungewohnte Situation für viele Ärzte, die auch verwaltungsrechtliche und abrechnungstechnische Zweifelsfälle mit sich bringt. Dies sowohl in den Aufnahmeeinrichtungen als auch in den Praxen. Wir beantworten Ihnen hier die am häufigsten gestellten Fragen zur Behandlung von Flüchtlingen und Asylbewerbern. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre Bezirksstelle.
Mehr


Berliner Allee 22
30175 Hannover
Tel.: 0511-380-03
Fax: 0511-380-3491
info@kvn.de