Fortbildung

Lange war das Thema Fortbildung ein vom individuellen Anspruch geprägter Ehrgeiz, sich weiter zu bilden und auf dem aktuellen Stand der Entwicklung zu sein. Vornehmlich bei der medizinischen Qualifikation. Dieses freiwillige Engagement ist in weiten Bereichen der unbedingten Notwendigkeit gewichen, sich mit Themen der Betriebswirtschaft, der Praxisführung oder des Qualitätsmanagements auseinander zu setzen. Themen, die in Studium und Ausbildung traditionell Stiefkinder sind.

Diese Lücke schließt die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) mit ihren Veranstaltungen und Seminaren zur Fortbildung von Ärzten, Psychotherapeuten und deren Praxismitarbeitern.

Pflicht zur fachlichen Fortbildung

Das Gesetz zur Modernisierung der Gesetzlichen Krankenversicherung (GMG) hat darüber hinaus der Ärzteschaft in verschiedenen Bereichen neue Pflichten ins Heft geschrieben. Ein sehr gewichtiger Punkt ist die im § 95d SGB V neu geregelte Pflicht zur fachlichen Fortbildung.

Bereits vor Einführung des GMG war der Vertragsarzt zur fachlichen Fortbildung verpflichtet und musste dies seiner Ärztekammer nachweisen. Seit dem 1. Januar 2004 besteht diese Nachweispflicht auch gegenüber der KVN.

Das GMG gibt vor, dass der Vertragsarzt sein Punktekonto für die fachliche Fortbildung in Fünfjahreszeiträumen mit je 250 Punkten zu füllen hat. Erfüllt er diese Vorgabe nicht, ist die KVN gesetzlich dazu verpflichtet, den Vertragsarzt mit Honorarminderung bis hin zum Zulassungsentzug zu sanktionieren.


Berliner Allee 22
30175 Hannover
Tel.: 0511-380-03
Fax: 0511-380-3491
info@kvn.de