DMP Brustkrebs

Zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebs-Patientinnen hat die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) mit den Verbänden der gesetzlichen Krankenkassen einen Vertrag über ein strukturiertes Behandlungsprogramm geschlossen.

Teilnahmeberechtigt sind

  • die zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassenen Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und MVZ mit entsprechend qualifizierten Fachärzten.
  • zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassene Vertragsärzte/psychologische Psychotherapeuten und durch die Krankenkassen zugelassene Leistungserbringer (z. B. Sanitätshäuser).
  • (in Ausnahmefällen) der an der hausärztlichen Versorgung teilnehmende Arzt nach § 73 SGB V oder ein fachärztlicher Internist sowie mit entsprechender Qualifikation bei den MVZ angestellte Ärzte.
  • zugelassene Krankenhäuser nach § 108 SGB V, soweit sie die Anforderungen an die Strukturqualität erfüllen.

Vergütung und Dokumentation

Für die von den DMP-Ärzten nach § 3 Absatz 2 und 3 vollständig erbrachten Dokumentationen gemäß Ziffer 5 der DMP-Richtlinie und deren fristgemäße Übermittlung der vollständigen Unterlagen zur Einschreibung von Versicherten werden folgende Vergütungen vereinbart:

  • 25 Euro für die Einschreibung der Versicherten einschließlich Beratung, Erstellung der vollständigen und plausiblen Erstdokumentation sowie fristgerechter Versand der entsprechenden Unterlagen.
  • 15 Euro für die Erstellung der vollständigen und plausiblen Folgedokumentation einschließlich Beratung und fristgerechter Versand.

Vertrag für das DMP Brustkrebs


Berliner Allee 22
30175 Hannover
Tel.: 0511-380-03
Fax: 0511-380-3491
info@kvn.de