Sicheres Netz der KVen bleibt bestehen

Das Sichere Netz der KVen (SNK) ist an die Telematikinfrastruktur angeschlossen. Das heißt: Ärzte und Psychotherapeuten erreichen die Anwendungen im SNK künftig über den TI-Konnektor, zum Beispiel die Online-Abrechnung. Das gilt im Übrigen auch für Praxen, die derzeit nicht an das Sichere Netz angeschlossen sind. Auch sie können dann die Angebote des SNK nutzen.

Zukünftig müssen allerdings alle Anwendungen im SNK, die mittels TI nutzbar sein sollen, ein Bestätigungsverfahren bei der gematik durchlaufen. Da dieses Bestätigungsverfahren noch nicht veröffentlicht ist, hat die Gesellschafterversammlung der gematik eine Übergangsregelung beschlossen. Diese Übergangsregelung besagt, dass bis spätestens zwölf Monate nach Veröffentlichung des Bestätigungsverfah-rens dieses erfolgreich abgeschlossen sein muss. Alle Anwendungen im SNK bleiben bis dahin reibungslos mittels TI erreichbar.


Kündigungsrecht für KV-SafeNet*-Anschluss

Praxen, die heute das SNK nutzen und auf die TI umsteigen, können ihren KV-SafeNet*-Anschluss mit einer Frist von sechs Monaten kündigen. So müssen sie nicht zwei Anschlüsse parallel betreiben und finanzieren. Sind Ärzten und Psychotherapeuten einzelne Anwendungen im SNK besonders wichtig, empfiehlt es sich, bei deren Anbieter nachzufragen, ob diese Anwendungen nach der Übergangsfrist in der TI erreichbar sein werden.


Berliner Allee 22
30175 Hannover
Tel.: 0511-380-03
Fax: 0511-380-3491
info@kvn.de