Technische Komponenten

Für die Anbindung an die Telematikinfrastruktur sind verschiedene Komponenten erforderlich. Für alle gelten hohe Anforderungen an die Funktionalität und Sicherheit. Deshalb dürfen nur Konnektoren und Kartenterminals genutzt werden, die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert und von der gematik zugelassen sind. Die KBV und die Gematik veröffentlichen regelmäßig Listen der zugelassenen technischen Komponenten (siehe Downloads rechts).

Für den Anschluss an die TI benötigt jede Betriebsstätte und jede  Nebenbetriebsstätte:

  • einen Konnektor, über den die Praxis an die Telematikinfrastruktur angebunden wird
  • mindestens ein Kartenterminal
  • einen Praxisausweis (SMC-B) zur Registrierung und Anmeldung
  • VPN-Zugangsdienst zur TI
  • Software-Update des Praxisverwaltungssystems (PVS)

Darüber hinaus sollten Sie bei der Anbindung folgendes bereithalten:

  • Netzwerk-Verkabelung(LAN) für die Verbindung der Lesegeräte und des Konnektors
  • Passwörter für Windows-Accounts, Admin-Accounts, Router, WLAN etc. müssen vorliegen
  • Wenn die Praxis Fernwartungszugänge oder VPN-Zugänge(Telearbeit) verwendet, diese Informationen bereithalten

In der Praxis muss  außerdem ein Internetanschluss mit einer Leitungsstärke von ca. 1 Mbit vorhanden sein, um den Abgleich der Versichertenstammdaten vornehmen zu können.


Berliner Allee 22
30175 Hannover
Tel.: 0511-380-03
Fax: 0511-380-3491
info@kvn.de