Bewegung gegen Krebs

Welt-Krebstag am 4. Februar 2018

Nichtrauchen und gesunde Ernährung sind die besten Möglichkeiten, um Krebs vorzubeugen. Aber auch eine regelmäßige körperliche Aktivität trägt zur Prävention bei. Darauf macht die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) anlässlich des Welt-Krebstages am 4. Februar 2018 aufmerksam.

Sport und Bewegung beugt Übergewicht vor und steigert das Wohlbefinden. Der Körper bleibt fit und das Immunsystem wird gestärkt. Das Risiko, an bestimmten bösartigen Tumoren wie Darmkrebs zu erkranken, wird durch regelmäßige Bewegung reduziert. „Ideal sind täglich 30 Minuten körperliche Aktivität - dabei muss es nicht einmal das Training im Fitnessstudio sein: Selbst Treppensteigen und ein kurzer Spaziergang sind sinnvoll“, erklärt der stellvertretende KVN-Vorsitzende Dr. Jörg Berling.

Körperlich aktive Menschen erkranken nachweislich seltener an Tumoren des Dickdarms, der Brust und der Gebärmutterschleimhaut. Das Dickdarm- und Brustkrebsrisiko sinkt bei einer täglichen Bewegung von mindestens 30 Minuten um 20 bis 30 Prozent. Bei weiteren Krebsarten wird ein Zusammenhang vermutet. „Rund die Hälfte aller Krebsfälle sind auf Lebensstilfaktoren zurückzuführen, schätzen Experten. Jeder Mensch kann somit aktiv dazu beitragen, sein eigenes Risiko zu senken“, betont Dr. Berling.

Früherkennung nutzen

Jedes Jahr erkranken in Niedersachsen rund 50.000 Menschen neu an Krebs. Eine gesunde Lebensweise ist keine Garantie dafür, nicht irgendwann doch einmal an Krebs zu erkranken. Doch je früher eine Krebserkrankung entdeckt und behandelt wird, desto besser sind die Aussichten auf eine Heilung. Krebs-Früherkennungsuntersuchungen haben genau dieses Ziel: Tumore aufzuspüren, wenn sie noch sehr klein sind. „Frühe Krebsstadien lassen sich zudem schonender behandeln als Stadien, in denen bereits Metastasen entstanden sind. Frauen und Männer sollten den Arzt ihres Vertrauens auf die Früherkennungsuntersuchungen ansprechen“, so Dr. Berling.

Folgende Früherkennungsuntersuchungen sind Kassenleistungen:

Frauen - einmal jährlich

  • Ab 20 Jahren - Früherkennung auf Gebärmutterhalskrebs
  • Ab 30 Jahren - Früherkennung auf Brustkrebs

Männer - einmal jährlich

  • Ab 45 Jahren - Früherkennung auf Prostatakrebs

Frauen und Männer - alle zwei Jahre

  • Ab 35 Jahren - Früherkennung auf Hautkrebs
  • Ab 50 Jahren - Früherkennung auf Darmkrebs

Frauen - alle zwei Jahre

  • Ab 50-70 Jahren - Brustkrebs-Screening


Berliner Allee 22
30175 Hannover
Tel.: 0511-380-03
Fax: 0511-380-3491
info@kvn.de