Unbürokratischer Nachweis der TI-Anbindung bis 31. März 2019 vermeidet Honorarkürzung

KVN erleichtert Nachweis durch Eigenerklärung

Im November 2018 hat der Bundestag die Frist für die Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) verlängert. Für Praxen, die nachweisen, dass sie bis zum 31. März 2019 die notwendigen Komponenten für den Anschluss an die TI  verbindlich bestellt haben, wird der Honorarabzug bis zum 30. Juni 2019 ausgesetzt.

Das Bundesgesundheitsministerium hat keine rechtlichen Bedenken dagegen, dass der Nachweis in Form einer Eigenerklärung gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung erbracht wird. In der Eigenerklärung ist lediglich mitzuteilen, dass die zur Anbindung an die TI benötigten Komponenten bestellt und vertraglich vereinbart sind. Die Eigenerklärung ist hier abrufbar. Füllen Sie bitte die Eigenerklärung aus und schicken diese unterschrieben an die KVN.

Wir empfehlen Ihnen weiter, den Anschluss an die TI entsprechend zu beauftragen, um eine Honorarkürzung zu vermeiden.


Berliner Allee 22
30175 Hannover
Tel.: 0511-380-03
Fax: 0511-380-3491
info@kvn.de