Neue Honorarregelungen im ärztlichen Notfall- und Bereitschaftsdienst

Schweregradzuschläge für aufwendige Behandlungen/Neue Abklärungspauschale

29. März 2017 - Der Bereitschaftsdienst von niedergelassenen Ärzten und die Notfallambulanz von Krankenhäusern werden ab April 2017 für besonders schwere und aufwändige Fälle eine höhere Vergütung erhalten. Außerdem wird es eine Abklärungspauschale für Patienten geben, die keine dringende Behandlung benötigen. Dies soll die Notfallambulanzen im Krankenhaus entlasten. Dies gab heute in Hannover die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) bekannt.
Mehr

Neue Regelungen für Notfall- und Bereitschaftsdienst im EBM

24. März 2017 - Für den Notfall- und Bereitschaftsdienst gibt es ab 1. April 2017 neue Regelungen im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM). Drei neue Gebührenordnungspositionen (GOP) wurden in den EBM aufgenommen. Die Einführung von Schweregradzuschlägen für besonders aufwendige Behandlungsfälle und eine Abklärungspauschale für Patienten, die keine Notfallbehandlung benötigen. Die Regelungen gelten sowohl für den organisierten Bereitschaftsdienst, als auch für Behandlung durch Krankenhäuser.
Mehr

Ambulante psychotherapeutische Versorgung - neue Struktur ab 1. April 2017

22. März 2017 - Die neustrukturierte ambulante psychotherapeutische Versorgung findet zum 1. April 2017 bundesweit Anwendung. Sie ist gekennzeichnet von der Einführung neuer Leistungen wie etwa einer psychotherapeutischen Sprechstunde, der Akutbehandlung oder der Rezidivprophylaxe. Gleichzeitig sind für alle Psychotherapeuten und psychotherapeutischen tätigen Ärzte damit neue Verpflichtungen bezüglich ihrer telefonischen Erreichbarkeit verbunden.
Mehr

KVN-Vertreterversammlung lehnt geplante Modellvorhaben zum Blankorezept für Heilmittelverordnungen ab

KVN-Vertreterversammlung fordert Beteiligung der Ärzteschaft

4. März 2017 - Die Delegierten der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) haben heute in Hannover vehement eine Beteiligung der Ärzteschaft bei der Durchführung von Modellvorhaben zur Einführung von Blankorezepten bei der Heilmittelverordnung gefordert. Ein entsprechendes Gesetz wird in Kürze in Kraft treten. Nach den Plänen sollen in jedem Bundesland zwischen den Verbänden der Krankenkassen und der Heilmittelerbringer Modellvorhaben zur Blankoverordnung vereinbart werden. Die Ärzteschaft hat kein Mitspracherecht.
Mehr

Umfrage zur Situation angestellter Ärzte im ambulanten Bereich

23. Februar 2017 - Immer mehr junge Mediziner entscheiden sich in der vertragsärztlichen Versorgung für eine Tätigkeit als angestellter Arzt. Eine bundesweite Umfrage unter angestellten Ärzten im ambulanten Bereich soll deren Situation und Bedürfnisse erkunden. Ab 6. März - in Hamburg aufgrund der Frühjahrsferien ab dem 20. März - erhalten mehr als 10.000 Ärzte den Fragebogen per Post.
Mehr

Förderregionen für Hausarztpraxen neu ausgeschrieben

Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen und Krankenkassen setzen Niederlassungsförderung für Hausärzte 2017 fort

13. Februar 2017 - Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat zur Förderung der vertragsärztlichen Versorgung die Fördergebiete für das Jahr 2017 neu ausgeschrieben. Gefördert werden dringend zu besetzende Vertragsarztsitze. Insgesamt sollen 26 Hausarztniederlassungen in Niedersachsen eine finanzielle Unterstützung aus einem Strukturfonds erhalten. Den Antragstellern wird ein Investitionskostenzuschuss von bis zu 60.000 Euro gewährt. In einigen Regionen gibt es zusätzlich noch eine Umsatzgarantie. Die Niederlassungsförderung knüpft an das erfolgreiche Förderprogram aus dem Jahr 2016 an.
Mehr

Mark Barjenbruch und Dr. Jörg Berling weiterhin an der Spitze der KVN

Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat neuen Vorstand für die Wahlperiode 2017 bis 2022 gewählt

Hannover, 25. Januar 2017 - Die Mitglieder der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) haben heute in ihrer Sitzung den bisherigen Vorsitzenden des Vorstandes, Mark Barjenbruch, Jurist aus Hannover, und seinen Stellvertreter, Dr. med. Jörg Berling, Facharzt für Allgemeinmedizin aus Adendorf, für die neue Wahlperiode wiedergewählt.
Mehr

Wahlen zu den Vorsitzenden der Bezirksausschüsse: Ergebnisse liegen vor

17. Februar 2017 - In den Bezirksstellen (BZ) sind die Vorsitzenden der Bezirksausschüsse gewählt. Alle Ergebnisse liegen jetzt vor. Hier finden Sie die Liste mit den Namen der gewählten Bezirksausschussvorsitzenden.
Mehr

Gemeinsam gegen Krebs

Weltkrebstag am 4. Februar 2017

2. Februar 2017 - Jedes Jahr erkranken in Niedersachsen rund 50.000 Menschen neu an Krebs. Darauf hat heute in Hannover die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar 2017 hingewiesen. "Bewegen Sie sich Ihrer Gesundheit zuliebe mehr. So steigern Sie Ihr Wohlbefinden, werden leistungsfähiger und beugen Krebs vor", empfiehlt  Dr. Thomas Suermann, Präventionsbeauftragter der KVN. "Kein Medikament und keine Heilpflanze wirken derart umfassend positiv auf den menschlichen Organismus wie körperliche Aktivität", betont Suermann.
Mehr

Praxisnetz "Genial" in Lingen erhält Förderung

Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen unterstützt Praxisnetz mit rund 50.000 Euro

27. Januar 2017 - Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat heute in Hannover bekannt gegeben, dass das Praxisnetz "Genial eG-GesundheitsNetz im Altkreis Lingen" eine finanzielle KVN-Förderung von rund 50.000 Euro erhält. Die Förderung wird für die Einführung einer neuen EDV-Netzwerklösung, eines Netzmedikamentenplans und für die Schulung der Ärzte und der Medizinischen Fachangestellten verwendet "Genial" ist das erste Praxisnetz in Niedersachsen, das als besonders förderungswürdiges Netz nach Paragraf 87b des Fünften Sozialgesetzbuches vor einem Jahr anerkannt worden ist.
Mehr

Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen konstituiert

Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) wählt Vorsitzenden und neuen Hauptausschuss

Hannover, sein. Auf der konstituierenden Sitzung der 50-köpfigen Vertreterversammlung haben heute in Hannover die 48 Wahlberechtigten einstimmig für den Facharzt für Gynäkologie aus Delmenhorst gestimmt. Titz` Stellvertreter ist Dr. Eckard Lummert, Hausarzt aus Uetze, der 47 Stimmen erhielt.
Mehr

Haushalt 2017 veröffentlicht

15. Dezember 2016 - Die Vertreterversammlung der KVN hat in ihrer Sitzung am 12. November 2016 den Haushalt für das Jahr 2017 und die Bilanz für das Jahr 2015 verabschiedet. Beides finden Sie ab heute in der Dezember Ausgabe des Niedersächsischen Ärzteblattes.
Mehr

Gleiche Vergütung für gleiche Leistung

Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen begrüßt Vorstoß des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit und Pflege

1. Dezember 2016 - Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat heute in Hannover ausdrücklich die CDU-Überlegungen zur Angleichung der Vergütung für Leistungen von niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern begrüßt. "Die Politik muss die ungleiche Honorierung von identischen Leistungen im ambulanten und stationären Bereich endlich angehen", sagte der Vorsitzende der KVN, Mark Barjenbruch, heute in Hannover. Trotz der vielen Gesetzesvorhaben habe sich die große Koalition mit den durch die Sektorenbrüche entstehenden Versorgungsproblemen nicht wirklich beschäftigt, kritisierte der KVN-Vorstandsvorsitzende. "Die neuen Impulse des Bundesfachausschusses Gesundheit und Pflege stimmen mich da positiv".
Mehr

Begrenzte Leistung bei begrenzter Vergütung

Beiträge der Versicherten in die Behandlung investieren

30. November 2016 - Kritik an den Finanzreserven der Gesetzlichen Krankenkassen hat der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) geäußert. "Die gesetzlichen Krankenkassen haben bis Ende September 2016 einen Überschuss von rund 1,5 Milliarden Millionen Euro ausgewiesen. Die Finanzreserven der Krankenkassen lagen zur Mitte des Jahres bei rund 16 Milliarden Euro - Tendenz steigend. Unter diesen Prämissen ist eine Budgetbegrenzung für medizinische Leistungen in der ambulanten Versorgung der gesetzlich krankenversicherten Bürger nicht angezeigt. Deshalb fordern wir eine kostendeckende Vergütung aller Behandlungen", sagte KVN-Vorstandsvorsitzender Mark Barjenbruch heute in Hannover.
Mehr

Richtgrößenprüfung wird durch Systemwechsel abgeschafft

Krankenkassen und Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen vereinbaren neue Arzneimittelzielvereinbarung ab 2017

28. November 2016 - Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) und die Verbände der Krankenkassen in Niedersachsen schließen für das Jahr 2017 erstmals eine Arzneimittelzielvereinbarung. In Niedersachsen wird es künftig entsprechend der gesetzlichen Änderung keine Richtgrößenprüfungen mehr geben. Die neue Vereinbarung wird sich stattdessen auf sogenannte Durchschnittsprüfungen und Zielquoten stützen, um eine wirtschaftliche Versorgung zu gewährleisten.
Mehr

Video zum Richtgrößen-Ablösepaket

Ab 2017 sind die Richtgrößenprüfungen Vergangenheit. Mit den Niedersächsischen Krankenkassen wurde ein Alternativmodell verhandelt, das Vertragsärzten künftig mehr Freiraum bei der Verordnung lässt. Damit stehen wir vor einem grundlegenden Systemwechsel. Man muss sich von dem bisherigen Modell der Richtgrößen mit seinen starren finanziellen Höchstgrenzen lösen. Doch wie funktioniert die Kontrolle der Arzneimittel-Ausgaben? Die KVN hat dazu ein kurzes Video angefertigt.
Mehr

Medizinische Versorgung von Flüchtlingen/Asylbewerbern

Die Zahl der neuankommenden Flüchtlinge hat sich mittlerweile deutlich reduziert. Dennoch bleibt die medizinische Versorgung der Migranten eine dauernde Herausforderung und eine ungewohnte Situation für viele Ärzte, die auch verwaltungsrechtliche und abrechnungstechnische Zweifelsfälle mit sich bringt. Dies sowohl in den Aufnahmeeinrichtungen als auch in den Praxen. Wir beantworten Ihnen hier die am häufigsten gestellten Fragen zur Behandlung von Flüchtlingen und Asylbewerbern. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre Bezirksstelle.
Mehr