Praxen sollten TI-Rollout vorbereiten

Nach der Zulassung der ersten technischen Komponenten kommt in den TI-Rollout jetzt Bewegung. Der Anschluss muss in diesem Jahr vollzogen werden

Dem Anschluss der Praxen an die Telematik-Infrastruktur steht technisch nichts mehr im Weg. Seit Ende 2017 ist eine komplette Produktkette von zertifizierten technischen Komponenten, die für die Installation benötigt werden, auf dem Markt.Zugleich hat der Gesetzgeber die Frist für das erste Versichertenstammdatenmanagement (VSDM) um ein halbes Jahr auf den 1. Januar 2019 verlängert. Praxen sollten jetzt anfangen zu überlegen, welche Komponenten sie benötigen und wann für sie der richtige Zeitpunkt für den TI-Anschluss ist.
Mehr

Wettbewerbsvorteile der Krankenhäuser abbauen

KVN-Vorstand kritisiert Äußerungen der Krankenkassenvorsitzenden Doris Pfeiffer

3. Januar 2018 - Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat die jüngsten Äußerungen der Vorsitzenden des GKV-Spitzenverbandes, Doris Pfeiffer, auf das Schärfste zurückgewiesen. Pfeifer hatte gefordert, dass sich Ärzte endlich um die Versorgung kümmern sollten, statt sich darum zu streiten, wer mehr Geld bekommt. In diesem Zusammenhang hatte sie eine engere Zusammenarbeit zwischen niedergelassenen Ärzten und Klinikärzten gefordert.
Mehr

Fachtagung "Digitalgipfel Gesundheit" am 28. November 2017

16. November 2017 - Vor allem seit Inkrafttreten des sogenannten "E-Health-Gesetzes" wird intensiv über das Für und Wider digitaler Technologien und über Wege zur Etablierung sinnvoller Anwendungen in der Gesundheitsversorgung diskutiert. Der "1. Niedersächsische Digitalgipfel Gesundheit" bietet Vertretern aus Gesundheitswesen, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ein Forum zur Diskussion der Chancen, aber auch der Risiken von Digitalisierung im Gesundheitswesen. Die Fachtagung findet am 28. November 2017 von 9:30 bis 17:30 Uhr in Hannover statt.
Mehr

Diabetes beweg(t) dein Leben!

13. November 2017 - Übergewicht, ungesundes Essen und zu wenig Bewegung - das sind die Hauptursachen für Diabetes. In Niedersachsen gibt es über 400 000 Diabetiker, rund 20 000 mit Diabetes Typ 1, 380 000 mit Diabetes Typ 2, und täglich werden es mehr. Darauf hat jetzt die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) anlässlich des Welt-Diabetestages am 14. November unter dem Motto "Diabetes beweg(t) dein Leben!" hingewiesen.
Mehr

KV Niedersachsen fordert Entbudgetierung ärztlicher Leistungen

Die zukünftige Regierungskoalition muss die finanzielle Blockade im Gesundheitssystem lösen

7. November 2017 - Bei den laufenden Sondierungsgesprächen der Union, der FDP und der Grünen für die geplante Koalition muss die Entbudgetierung ärztlicher Leistungen eine wichtige Rolle spielen. Das hat der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) heute in Hannover gefordert. Die demografische Entwicklung und der medizinische Fortschritt stellten die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten vor wachsende Herausforderungen. "Nach Ausschöpfung des begrenzten Budgets arbeiten viele Ärzte und Psychotherapeuten unentgeltlich weiter. Wer jedoch auf das Engagement der Ärzteschaft vertraut, ohne genügend Mittel zur Verfügung zu stellen, unterhöhlt die Grundlage unseres Gesundheitssystems", sagte der KVN-Vorstandsvorsitzende, Mark Barjenbruch.
Mehr

Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen weiht neues Gebäude ein

Neubau in Aurich-Schirum abgeschlossen

2. November 2017 - Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat heute nach nur elf Monaten Bauzeit in Aurich-Schirum den Neubau der KVN-Bezirksstelle Aurich offiziell eingeweiht. Auf einem Empfang anlässlich der Einweihung begrüßte Dr. Volker Niehaus, Bezirksvorsitzender der KVN-Bezirksstelle, rund 100 Gäste, darunter Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst. Auf die besondere regionale Präsenz der KV Niedersachsen wies der Vorstandsvorsitzende, Mark Barjenbruch, hin. Die Entstehungsgeschichte des neuen Gebäudes im Kornkamp 50 zeichnete Dipl. Ing Karsten Winkel von der Firma H. F. Wiebe nach.
Mehr

Medizinische Versorgung von Flüchtlingen/Asylbewerbern

Die Zahl der neuankommenden Flüchtlinge hat sich mittlerweile deutlich reduziert. Dennoch bleibt die medizinische Versorgung der Migranten eine dauernde Herausforderung und eine ungewohnte Situation für viele Ärzte, die auch verwaltungsrechtliche und abrechnungstechnische Zweifelsfälle mit sich bringt. Dies sowohl in den Aufnahmeeinrichtungen als auch in den Praxen. Wir beantworten Ihnen hier die am häufigsten gestellten Fragen zur Behandlung von Flüchtlingen und Asylbewerbern. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre Bezirksstelle.
Mehr

Kooperation macht Ärztinnen und Ärzte Lust auf Landleben

22. August 2017 - Das Kompetenzzentrum Gesundheitswirtschaft e. V. - GewiNet ist der neue Kooperationspartner der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) - Bezirksstelle Aurich sowie der Wachstumsregion Ems-Achse e. V., bei der Sicherstellung der ärztlichen Versorgung in Ostfriesland, dem Emsland und der Grafschaft Bentheim. GewiNet hat heute die Kooperationsvereinbarung in Lingen unterzeichnet. Der Schwerpunkt der Kooperation liegt bei der Förderung der Niederlassung oder der Anstellung von Ärztinnen und Ärzten in der Region. Dazu ist eine engere Abstimmung zu Fragen der allgemeinen Standortplanung und Standortentwicklung verabredet worden.
Mehr