Aktuell sind keine Fake-Masken versendet worden

Coronavirus

Aufgrund von aktuellen Medienberichten über die mangelhafte Qualität von Schutzmasken (FFP2-Masken), die auch an Arztpraxen in Niedersachsen ausgeliefert worden sind, stellt die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) klar: Bei den Fake-Masken hat es sich nur um eine Teillieferung vom Bundesgesundheitsministerium gehandelt, die die KVN verteilt hat. Die Masken sind zwischen dem 29. April und 6. Mai an rund 400 niedersächsische Arztpraxen ausgeliefert worden.

 

Als die KVN von der mangelhaften Qualität zweier bestimmter Maskentypen erfahren hat, wurde sofort ein Warnhinweis auf den Internetseiten der KVN aufgenommen. Ärzte, die FFP2-Masken der beiden Typen erhalten hatten, konnten diese bei der KVN umtauschen. Dies ist im großen Umfang geschehen. Angesichts von rund vier Millionen FFP2-Masken, die die KVN bislang den Vertragsärzten und Vertragspsychotherapeuten in Niedersachsen  zur Verfügung gestellt hat, ist der Anteil an qualitativ minderwertigen Masken gering.

 

Die KVN geht davon aus, dass die fehlerhaften Masken, die Ende April/Anfang Mai verschickt worden sind, sich nicht mehr im Umlauf befinden.