Lehrkräftetestung

Weiterbildungsförderung

KVN erzielt Einigung bei den Laboren

Proben zur Diagnostik können jetzt auch an Labore außerhalb von Niedersachsen übermittelt werden

 

Die KVN konnte beim Vertrag über die Lehrkräftetestung mit dem niedersächsischen Kultusministerium eine Verbesserung für die Praxen in Niedersachsen erreichen. Die Proben zur Diagnostik können jetzt auch an Labore außerhalb von Niedersachsen übermittelt werden. Bisher war es im Rahmen der Vereinbarung nur möglich die Proben an ein niedersächsisches Labor zu verschicken. Für die Praxen bedeutet dies eine Erleichterung im Praxisalltag, weil die Kooperationen mit bereits vertrauten Laboren wieder greifen.

 

 

Der Vertrag gilt für alle in Niedersachsen an öffentlichen allgemein- und berufsbildenden Schulen tätigen Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese können sich noch bis zum 11. Oktober 2020 bis zu zwei Mal auf das Coronavirus testen lassen, ohne dass ein konkreter Verdacht vorliegt.

Interessierte niedersächsische Praxen finden das Formular zur Anzeige der Testbereitschaft sowie alle weiteren Informationen zur Lehrkräftetestung im KVN-​Portal.

 

Bitte informieren Sie Ihr Labor außerhalb Niedersachsens über diese Möglichkeit