Testung richtig durchführen

Coronavirus

In Gesprächen mit Patienten, Ärztlichen Kolleginnen und Kollegen und medizinischen Fachangestellten stelle ich immer wieder fest, dass die COVID 19 – Abstriche häufig nicht technisch korrekt durchgeführt werden.

 

Vor allem die richtige Durchführung des tiefen Nasenabstriches scheint fehleranfällig zu sein. Z. B. wird nur der Nasenvorhof abgestrichen oder der Tupfer wird nach cranial geschoben, statt horizontal einführt. Solche Fehler können fr den Patienten schmerzhaft, ggf. sogar gefährlich sein.

 

Ich habe daher eine kurze bebilderte Anleitung entwickelt, die noch einmal die richtige Probenentnahme illustrieren soll.

Testung richtig durchführen 1

Zuerst sollte der tiefe Rachenabstrich erfolgen.

Testung richtig durchführen 2

Danach dann mit demselben (im Rachen angefeuchteten) Abstrichtupfer der tiefe Nasenabstrich.

Testung richtig durchführen 3

Wichtig ist das horizontale Einführen in die Nase. Wenn man an der Rachenhinterwand angekommen ist, verspürt man einen leicht „federnden“ Widerstand (bei Erwachsenen nach 8 – 10 ca.). Der Tupfer muss also nahezu komplett vorgeschoben werden.