KVN schließt Corona-Testzentren für Reiserückkehrer

Coronarvirus - Testzentrum Göttingen

Keine kostenfreien Coronatests mehr für Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten

 

Asymptomatische Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten haben keinen Anspruch mehr auf kostenfreie Coronatests. Die Bundesregierung hat die Testverordnung zum 15. September angepasst. Die Corona-Testzentren der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen für Reiserückkehrer schließen aufgrund der Neuregelungen des Bundesgesundheitsministeriums am heutigen 15. September.

 

Das Testzentrum am Flughafen Langenhagen bleibt noch bis zum 30. September 2020 geöffnet. Hier können sich ab morgen  nur noch Reiserückkehrer testen lassen, die aus einem Risikogebiet zurückkehren.

 

Weiterhin gilt, dass Flugreisende sich ohne Voranmeldung in Langenhagen  testen lassen können. Reisende, die auf anderem Wege nach Deutschland eingereist sind, benötigen eine Terminreservierung über die hier eingerichtete Anmeldefunktion. Klicken Sie dazu auf das Wählfeld „Testzentrum Langenhagen Flughafen“.

 

Die überarbeitete Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums zum Anspruch auf bestimmte Testungen sieht im Wesentlichen zwei Änderungen vor.

  • Asymptomatische Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten haben ab 15. September keinen Anspruch mehr auf eine kostenlose Testung zum Ausschluss des Coronavirus. Praxen dürfen für diesen Personenkreis keine Coronatests nach der Rechtsverordnung mehr anbieten, für Selbstzahler ist dies aber möglich.
  • Asymptomatische Reiserückkehrer aus Risikogebieten können nunmehr bis zu zehn Tage nach ihrer Anreise getestet werden, bisher galten 72 Stunden. Risikogebiete definiert das Robert-Koch-Institut. Praxen können diese Coronatests selbst vornehmen oder an eine Infektionspraxis überweisen.

Ab dem 1. Oktober 2020 können Coronatests für Rückkehrer aus Risikogebieten nur noch über den Hausarzt oder Infektionspraxen durchgeführt werden.