Rundschreiben

Praxisführung

Anpassung der Verordnung von medizinischer Rehabilitation (Muster 61) zum 1. Juli 2022

Zum 1. Juli 2022 wird es ein neues Muster 61 geben. Hintergrund der Anpassung sind Änderungen an der Rehabilitations-Richtlinie im Zusammenhang mit dem Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz. Die Änderungen betreffen insbesondere die geriatrische Rehabilitation und die neuen gesetzlich vorgegebenen Einwilligungserklärungen von Versicherten. Die Änderungen an der Rehabilitations-Richtlinie hatten wir Ihnen in unserem Februar-Rundschreiben umfassend dargestellt.

 

Hier nochmals die wichtigsten Änderungen und das weitere Vorgehen im Überblick
Bei der Verordnung einer geriatrischen Rehabilitation für Versicherte ab 70 Jahren erfolgt künftig keine Prüfung der medizinischen Notwendigkeit mehr durch die Krankenkassen.

 

Dafür haben die verordnenden Ärzte und Ärztinnen sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten auf dem Muster 61 im Formularteil B unter I. A. mindestens eine rehabegründende Funktionsdiagnose und unter I. B. mindestens zwei geriatrietypische Diagnosen anzugeben. Eine Liste der geriatrietypischen Diagnosen befindet sich in den Vordruckerläuterungen zum Muster 61 (Anlage II). Die Vordruckerläuterungen finden Sie auf der Internetseite der KBV unter www.kbv.de/html/bundesmantelvertrag.php

Die aus den Diagnosen resultierenden Schädigungen sind mit mindestens zwei geeigneten Funktionstests aus unterschiedlichen Schädigungsbereichen im Formularteil B unter II. C. nachzuweisen, wobei ein Funktionstest für die rehabilitationsbegründende Funktionsdiagnose zu erfolgen hat.

 

Eine weitere Änderung betrifft den Formularteil D. Hier gibt es in Abschnitt VI unter B ein neues Ankreuzfeld für die Zuweisung in eine geriatrische Rehabilitation. Dies soll eine eindeutige und besser bedienbare Zuweisungsempfehlung ermöglichen.

 

In einem neuen Formularteil E werden die neuen gesetzlich vorgegebenen Einwilligungserklärungen und Angaben des Versicherten abgebildet. Die verordnenden Ärzte und Ärztinnen sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sind verpflichtet, Versicherte über die Formen der Einwilligung zu informieren. Dabei handelt es sich um:

  • die Möglichkeit der Einwilligung zur Übersendung der gutachterlichen Stellungnahme des Medizinischen Dienstes (nach § 40 Absatz 3 Satz 5 SGB V) an die verordnenden Vertragsärzte/-innen oder Vertragspsychotherapeuten/-innen und
  • die Möglichkeit der Einwilligung zur Übermittlung der Krankenkassenentscheidung an Angehörige, Vertrauenspersonen und/oder Pflege- und Betreuungseinrichtungen.

 

Stichtagsregelung beachten
Bitte beachten Sie, dass ab 1. Juli 2022 ausschließlich die neuen Vordrucke zu verwenden sind. Alte Formulare dürfen nicht aufgebraucht werden.

 

Bitte bestellen Sie frühzeitig die neuen Vordrucke beim Paul Albrechts Verlag. Bestellungen für das neue Muster 61 können ab dem 1. Juni 2022 beim Paul Albrechts Verlag aufgegeben werden. Sollten Sie für die Zeit bis zum 1. Juli 2022 noch alte Muster 61 benötigen, vermerken sie dies bitte unbedingt auf der Bestellung. Ab dem 13. Juni 2022 werden automatisch die neuen Vordrucke verschickt.

 

Das neue Formular 61 wird zeitgleich auch in den Praxisverwaltungssystemen hinterlegt sein.