Rundschreiben

Praxisführung

Behandlung mit oraler Immuntherapie bei Erdnussallergie zum 1. Juli 2022 in den EBM aufgenommen

Der Bewertungsausschuss (BA) hat zum 1. Juli 2022 zwei Leistungen zur Abbildung der Hyposensibilisierungsbehandlung mit einer oralen Immuntherapie bei Kindern und Jugendlichen mit Erdnussallergie in den EBM aufgenommen.

 

Details zum Beschluss
Die orale Immuntherapie mit AR101 (Handelsname: Palforzia®) wird zur Hyposensibilisierungsbehandlung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 17 Jahren mit einer bestätigten Erdnussallergie verabreicht. Für die Behandlung inklusive Nachbeobachtung des Patienten werden die zwei Gebührenordnungspositionen (GOP) 30133 und 30134 in den Abschnitt 30.1.3 des EBM aufgenommen. Sie werden zunächst extrabudgetär finanziert.

 

Neue GOP 30133 und 30134
Mit der GOP 30133 wird die orale Hyposensibilisierungsbehandlung bei Therapieeinleitung und gegebenenfalls erneuter Therapieeinleitung vergütet. Sie ist mit 62 Punkten (6,99 Euro) bewertet und bis zu viermal am Behandlungstag berechnungsfähig.

 

Die orale Hyposensibilisierungsbehandlung nach Gabe der letzten Dosis am Tag der initialen Aufdosierung sowie der ersten Dosis jeder neuen Dosissteigerungsstufe und nach Wiederaufnahme der Therapie gemäß aktuell gültiger Fachinformation wird über die GOP 30134 abgebildet. Sie ist mit 156 Punkten (17,58 Euro) bewertet und einmal am Behandlungstag berechnungsfähig.

 

Beide GOP sind berechnungsfähig für Fachärzte für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Fachärzte für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Fachärzte für Innere Medizin mit Schwerpunkt Pneumologie und Lungenärzte, Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin sowie Vertragsärzte mit der Zusatzbezeichnung Allergologie.