Pressemitteilung

Corona-Impfungen in Praxen ziehen an

KVN: „Impfungen sind mittlerweile in den Alltag der ambulanten Regelversorgung übergegangen.“

 

Heute (18. Oktober) ist die neue 12. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts (RKI) erschienen. Darin empfiehlt die STIKO eine COVID-19-Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff für Personen über 70 Jahre und für bestimmte Indikationsgruppen sowie eine Optimierung der Grundimmunisierung mit einem mRNA-Impfstoff nach vorausgegangener Impfung mit der COVID-19 Vaccine Janssen.


„Die niedersächsischen Kassenärztinnen und Kassenärzte stehen für diese jetzt offiziell empfohlenen Impfungen bereit“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), Mark Barjenbruch, heute in Hannover.


Die Corona-Impfungen in den niedersächsischen Praxen ziehen insgesamt wieder an. In der vergangenen Woche wurden rund 83.000 Bürgerinnen und Bürgern geimpft. Das ist der bisherige Höchststand nach der Schließung der niedersächsischen Impfzentren. Darunter befanden sich bereits 5.900 Drittimpfungen. In den Vorwochen stagnierten die wöchentlichen Impfungen bei rund 65.000 Impfungen pro Woche.


„Die Corona-Impfungen laufen in den Praxen weiter und werden akzeptiert. Sie sind mittlerweile in den Alltag der ambulanten Regelversorgung übergegangen. Die ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte sind damit die tragende Säule des Impfgeschehens in Niedersachsen“, so Barjenbruch.


Darüber hinaus unterstützen niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sowie Ärztinnen und Ärzte im Ruhestand die mobilen Impfteams in Niedersachsen.

Barjenbruchs Apell: „Nehmen Sie gleich zum nächsten Arztbesuch Ihren Impfausweis mit und lassen Sie sich impfen! Sowohl COVID-19- als auch Grippeimpfstoff ist ausreichend vorhanden. Die Kapazitäten sind also da, um noch mehr Menschen zu impfen. Denn nach wie vor gilt: Impfungen bieten einen wirksamen und sicheren Schutz gegen zahlreiche gefährliche Infektionskrankheiten.“