Pressemitteilung

KVNIEDERLASSEN: Kassenärztliche Vereinigung startet Kampagne gegen Ärztemangel

KVNiederlassen

Ärztinnen und Ärzte für die Kassenarztpraxis in Niedersachsen motivieren

 

Praxen schließen, Nachfolger fehlen - vor allem in ländlichen Regionen in Niedersachsen wird es in Zukunft immer weniger Ärztinnen und Ärzte geben. Um auch künftig eine hochwertige medizinische Versorgung für die niedersächsischen Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen, hat die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) heute die Kampagne KVNIEDERLASSEN gestartet. Ziel der Kampagne: Ärztinnen und Ärzte für eine Niederlassung in Niedersachsen zu interessieren.

 

"Die KVN hat bereits vor Jahren ein umfassendes Paket zur Niederlassungsförderung geschnürt. Die zahlreichen Aktivitäten werden nun zu einer Marke in einem einheitlichen Kampagnendesign zusammengefasst: KVNIEDERLASSEN", sagte Mark Barjenbruch, KVN-Vorstandsvorsitzender, heute in Hannover.

 

Die klare Ausrichtung der Kampagne: Angehende Ärztinnen und Ärzte schon im Studium über die Niederlassung in Niedersachsen zu informieren und dafür zu begeistern. Assistenzärzte an Kliniken über Vorteile aufzuklären, die es mit sich bringt, wenn man sein eigener Chef ist. Angestellte Ärztinnen und Ärzte für das Leben und Arbeiten in ländlichen Regionen Niedersachsens zu gewinnen.

 

Sympathisch kreativ, mit Fokus auf den Arztberuf, das Bundesland Niedersachsen und die Niederlassung - so war die Aufgabenstellung für die Kampagnenentwicklung. Das Ergebnis: KVNIEDERLASSEN. Inhaltlich umfassend aber doch kompakt, bringt es das Thema "Niederlassung" direkt auf den Punkt.

 

So entstand die neue Kampagnenwebsite KVNIEDERLASSEN (www.kvniederlassen.de). Die Website bildet das Herzstück der Informationsoffensive mit allen wichtigen Infos rund um die ärztliche Niederlassung.

 

Die Kampagne wird über die elf KVN-Bezirksstellen aktiv an die Zielgruppen herangetragen. Alle Präsentationen im Zusammenhang mit KVNIEDERLASSEN erhalten ein einheitliches Design und einheitliche Aussagen. Ein Basisflyer informiert über Beratungs- und Fördermöglichkeiten und macht auf die zahlreichen Seminare der KVN aufmerksam. InfoCards werden zielgruppenspezifisch eingesetzt, um auf die Beratungsprodukte der KVN aufmerksam zu machen.

 

"Die Niederlassung ist für junge Medizinerinnen und Mediziner eine spannende und attraktive Option. Und sie ist unheimlich vielseitig. KVNIEDERLASSEN gibt Medizinern die Gelegenheit, sich ein umfassendes Bild von der ambulanten Versorgung in Niedersachsen zu machen. Fakten, Infos und Unterstützungsangebote sollen dabei helfen, den eigenen Weg zu finden -damit sich im Idealfall mehr junge Ärztinnen und Ärzte für die eigene Praxis oder die Arbeit als Angestellte oder Angestellter im Praxisteam entscheiden - natürlich in Niedersachsen", so Barjenbruch.

 

Dr. Jörg Berling, stellvertretender Vorstandsvorsitzender ergänzte: "Wir zeigen ganz verschiedene Wege in die vertragsärztliche Tätigkeit auf: die Weiterbildung in der Arztpraxis, die eigene Praxis, die Tätigkeit in Zweigpraxen oder die Praxisanstellung. Viele dieser Möglichkeiten werden zudem von uns oder vom Land finanziell unterstützt. Aber auch die Beratung kommt nicht zu kurz. Interessierte Ärztinnen und Ärzte werden zum Beispiel von Beginn der Praxistätigkeit an von einem Berater der KVN betreut. Auch diejenigen, die unschlüssig sind, wie es auf ihrem beruflichen Weg weitergehen soll, können auf der Website die ersten Infos erhalten."