Projekt Telemonitoring von Pflegeheimpatienten

Telemonitoring

Projekt Telemonitoring von Pflegeheimpatienten

Das Projekt hatte zum Ziel, den Einsatz von Telemonitoring in der stationären Altenpflege zur besseren intersektoralen Vernetzung und zur Entlastung der beteiligten Akteure zu testen und zu evaluieren. Hierfür wurden Messwerte von Pflegeheimpatienten, die während der täglichen Routineabläufe durch die Pflegefachkraft erhoben wurden, automatisiert in das Praxisverwaltungssystem des Hausarztes transferiert. Der Hausarzt konnte diese Messwerte in der jeweiligen Patientenakte jederzeit einsehen und erhielt bei kritischen Messwerten eine automatische Benachrichtigung. Der Test erfolgte zunächst am Beispiel des Transfers von Blutdruck-Messwerten und konnte bei erfolgreicher Evaluation auf weitere Messwerte (z.B. Blutzucker) erweitert werden.

 

Projektziele

  • Sicherstellung der zukünftigen medizinischen Versorgung insbesondere unter Berücksichtigung des demografischen Wandels
  • Reduzierung der Belastungen im Rahmen der hausärztlichen Versorgung
  • Verbesserung der sektorenübergreifenden Vernetzung zwischen Hausärzten und stationären Pflegeeinrichtungen

 

Projektlaufzeit

  • 1. Januar 2020 bis 30. Juni 2020

 

Projektregion

  • Region der Bezirksstelle Göttingen

 

Kooperationspartner

  • Hausarztpraxis Dr. Wolf, Seniorenheime Emmermann, Universität Göttingen - Lehrstuhl für Organisation und Unternehmensentwicklung, Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen