Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Warnsignale für Schlaganfall nicht wegen Corona ignorieren

Hannover, 6. Mai 2022  - 

Jedes Jahr erleiden rund 27.000 Menschen in Niedersachsen einen Schlaganfall. Aufgrund einer Durchblutungsstörung des Gehirns kommt es dabei zu Störungen der Hirnfunktionen. Der Schlaganfall ist die dritthäufigste Todesursache und der häufigste Grund für Behinderungen im Erwachsenenalter.


Corona-Impfungen haben Leistungsfähigkeit der niedergelassenen Ärzte demonstriert

Hannover, 2. Mai 2022  - 

Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen hat den niedergelassenen Haus- und Fachärzten im Land für ihren unermüdlichen und aufopferungsvollen Einsatz gegen die Corona-Pandemie gedankt. „Die Masse der Impfungen wurde in Praxen der Niedergelassenen vorgenommen“, hob KVN-Vorstandsvorsitzender Mark Barjenbruch heute in Hannover hervor. „Das hat die Leistungsfähigkeit und Flexibilität der niedergelassenen Ärzte und ihrer Selbstverwaltung eindrucksvoll unter Beweis gestellt.“


Flexible Nutzung der Videosprechstunde weiterhin erforderlich

Hannover, 28. März 2022  - 

Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat heute in Hannover das Auslaufen von Corona-Sonderregelungen für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten zum 31. März 2022 kritisiert.


Dauerstress - aber kein Bonus

Hannover, 23. Februar 2022  - 

Ohne das Praxispersonal wäre es nicht möglich, Tausende von Patientinnen und Patienten zu versorgen – und das mitten in einer Pandemie. Neun von zehn Corona-Patienten wurden und werden durch niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sowie ihren Praxisteams versorgt. Daher fordert der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) heute in Hannover vehement die Ausweitung eines Corona-Bonus auch auf das Praxispersonal im ambulanten Sektor.


PCR-Tests in Apotheken machen keinen Sinn

Hannover, 2. Februar 2022  - 

Die Vorstandsvorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), Mark Barjenbruch und Dr. Jörg Berling, haben heute in Hannover mit Unverständnis auf die Ankündigung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung reagiert, die Anschaffung von PCR-Testausstattungen für Apotheken finanziell zu fördern.


Krebsfrüherkennung - Versorgungslücken schließen

Hannover, 2. Februar 2022  - 

Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) nimmt den Weltkrebstag am 4. Februar 2022 zum Anlass, verstärkt über die Möglichkeiten der Krebsprävention und der -früherkennung zu informieren. „Je früher Krebs erkannt wird, desto höher ist die Chance einer Heilung“, betont Dr. Jörg Berling, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KVN.


KV Niedersachsen fordert Corona-Bonus für Praxispersonal

Hannover, 7. Januar 2022  - 

Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat heute in Hannover die Absage des Bundesgesundheitsministeriums, einen Corona-Bonus für Medizinische Fachangestellte (MFA) zu zahlen, scharf kritisiert.


Impfrekord in niedersächsischen Praxen

Hannover, 15. Dezember 2021  - 

Zum dritten Mal in Folge haben die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in Niedersachsen in der vergangenen Woche einen Impf-Rekord beim Kampf gegen das Corona-Virus aufgestellt! So wurden in der Woche vom 5. bis 12. Dezember fast 500.000 Corona-Impfungen verabreicht, davon waren fast 443.000 Booster-Impfungen. Inzwischen beteiligen sich mehr als 4.700 Praxen an der Impfkampagne.


Impfrekord in niedersächsischen Arztpraxen

Hannover, 29. November 2021  - 

Den von der Bundesregierung geschaffenen Umständen zum Trotz: In den Praxen der niedersächsischen Haus- und Fachärzten wird mehr geimpft als je zuvor. In der vergangenen Woche sind mehr als 289.000 Corona-Impfungen durchgeführt worden.

 


Kassenärzte in Niedersachsen bestürzt über Probleme bei der Impfstoffversorgung

Hannover, 26. November 2021  - 

Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) zeigt sich entrüstet und bestürzt über die abermaligen Verzögerungen und Rückschläge bei den jetzt anlaufenden Corona-Auffrischungsimpfungen. Gestern wurde bekannt, dass die impfenden Praxen und auch die über das Land verteilten Impf-Schwerpunktpraxen entgegen allen Zusagen nicht die von ihnen bestellten und benötigten Impfstoffmengen geliefert bekommen.


2
3
4