Patientenversorgung durch massive Verschlechterung der Rahmenbedingungen in Gefahr

Hannover, den 19. November 2022  - 

Die Mitglieder der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) haben am Samstag in Hannover auf ihrer Herbstsitzung in einer Resolution vor der akuten Gefahr für die ambulante Patientenversorgung gewarnt.

Politik, Krankenkassen und Kassenärztliche Bundesvereinigung müssten ad hoc mit Unterstützungsmaßnahmen und Nachverhandlungen auf die Verwerfungen im deutschen Gesundheitswesen reagieren.

Mehr

Neue Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen gewählt

Hannover, den 17. November 2022  - 

15.943 niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten waren in Niedersachsen vom 1. bis zum 16. November aufgerufen, die 50 Mitglieder der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) zu wählen. An der Wahl beteiligten sich 47,58 Prozent der Vertragsärztinnen und -ärzte sowie Vertragspsychotherapeutinnen und -therapeuten.

Mehr

„Was die eine Hand kassiert, gibt die andere aus“

Hannover, den 25. Oktober 2022  - 

Der stellv. Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, Dr. Jörg Berling, hat Widersprüchlichkeiten bei den Sparmaßnahmen im Gesundheitssektor angeprangert. Während der Staat an der Versorgung seiner Bürger spare, finanziere er längst veraltete IT-Technik.

Mehr

Grippeimpfungen sind und bleiben originär ärztliche Aufgabe​

Hannover, den 18. Oktober 2022  - 

Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) und die impfenden ärztlichen Fachgruppen in Niedersachsen haben sich vehement gegen Grippeschutzimpfungen in Apotheken ausgesprochen. „Impfungen sind und bleiben originär ärztliche Aufgabe“, hieß es auf einer Sitzung der Verbände und der KVN in Hannover.

Mehr

Grippeimpfungen gehören in die Hände von Ärztinnen und Ärzten

Hannover, den 13. Oktober 2022  - 

Scharfe Kritik an Grippeschutzimpfungen in Apotheken und an dem dafür zwischen Krankenkassen und Apotheken ausgehandelte Honorar von elf Euro hat der stellvertretende Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), Dr. Jörg Berling, geäußert. Impfen sei aus gutem Grund ureigene ärztliche Tätigkeit, sei fest in der ärztlichen Grundversorgung verankert und müsse auch weiterhin bewährt in den Händen von Ärztinnen und Ärzten bleiben.

Mehr