Aktuell sind keine Fake-Masken versendet worden

Hannover, den  2. Juli 2020  - 

Aufgrund von aktuellen Medienberichten über die mangelhafte Qualität von Schutzmasken (FFP2-Masken), die auch an Arztpraxen in Niedersachsen ausgeliefert worden sind, stellt die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) klar: Bei den Fake-Masken hat es sich nur um eine Teillieferung vom Bundesgesundheitsministerium gehandelt, die die KVN verteilt hat. Die Masken sind zwischen dem 29. April und 6. Mai an rund 400 niedersächsische Arztpraxen ausgeliefert worden.

Mehr

Information zum Coronavirus (SARS-CoV2 COVID 19)

Hannover, den  1. Juli 2020  - 

Die weltweite Ausbreitung von COVID-19 wurde am 11. März 2020 von der WHO zu einer Pandemie erklärt. Nachfolgend geben wir Ihnen Auskünfte zu wesentlichen Fragen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Mehr

Rettungsschirm für niedersächsische Arztpraxen wird aufgespannt

Hannover, den 26. Juni 2020  - 

Die kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen hat sich mit den Krankenkassen in Niedersachsen Ende vergangener Woche auf eine Vereinbarung zur Umsetzung des § 87a SGB V („Rettungsschirm“) geeinigt. Sie sieht im Kern vor, dass für jede Praxis in Niedersachsen 85 Prozent der Vorjahreseinkünfte garantiert werden, wenn sie aufgrund der Corona-Pandemie einen Honorarverlust von mehr als zehn Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal erlitten hat. KVN-Chef Mark Barjenbruch: „Alles in allem konnten wir einen Rettungsschirm verhandeln, der unseren Mitgliedern Planungssicherheit in Corona-Zeiten bietet.“

Mehr

Corona - selbst beschaffte persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Hannover, den 24. Juni 2020  - 

Im Portal hatten wir darüber informiert, dass die Niedersächsischen Krankenkassen zur anteiligen finanziellen Beteiligung für selbst beschaffte PSA grundsätzlich bereit sind. Nunmehr sind die letzten Einzelheiten abgestimmt.

Mehr

Störung der TI: Information zur Erstattung der Kosten

Hannover, den 21. Juni 2020  - 

Die gematik hat als Betreiberin der Telematikinfrastruktur (TI) mit den IT-Dienstleistern ein Verfahren zur Behebung der TI-Störung und zur Erstattung der Kosten abgestimmt, die in den Praxen anfallen. Danach erhalten Ärzte und Psychotherapeuten keine Rechnung, sie müssen sich auch nicht um die Erstattung der Kosten kümmern. Dies ist Sache der IT-Dienstleister, die eventuell auftretende Probleme oder Fragen über ihren Vertragspartner oder direkt mit der gematik klären.

Mehr